Versicherungen zur persönlichen Vorsorge

  • Versicherungen
  • Persönliche Vorsorge
  • Persönlicher Versicherungsschutz

Persönlicher Versicherungsschutz

Die persönliche Vorsorge zählt zu den wichtigsten Absicherungen. Je nach Lebenssituation, Beruf, Alter, Einkommenssituation und persönlichem Bedarf zählen hierzu folgende Versicherungen: 

  • Private Altersvorsorge (Rentenversicherung)
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Kranken(zusatz)versicherung
  • Pflegefall-Absicherung
  • Todesfallabsicherung
  • Unfallversicherung

Wer seinen Lebensstandard im Alter auch nur annähernd aufrechterhalten will, sollte private Vorsorge tragen. Dafür hat der Staat verschiedene Förderungsmöglichkeiten geschaffen. Für Freiberufler gibt es z. B. die Basisrente (Rürup Rente) und für Angestellte die Riester Rente.

Das Risiko einer dauernden oder vorübergehenden Berufsunfähigkeit wird vielfach unterschätzt. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung leistet eine vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente, sobald eine Berufsunfähigkeit von mindestens 50% festgestellt wird.

Die private Krankenversicherung bietet individuellen und maßgeschneiderten Versicherungsschutz. Aufgrund der Tarifvielfalt können Sie selbst bestimmen, welche Leistungen Ihnen wichtig sind und wie Ihre Versorgung im Krankheitsfall aussehen soll – ob als Krankenkostenvollversicherung oder als Zusatzversicherung!

Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet lediglich eine Grundabsicherung. Die Kosten für den Pflegefall, bzw. für die Unterbringung in einem Pflegeheim, können davon nur zum Teil bestritten werden. Zur Schließung dieser finanziellen Lücke ist eine zusätzliche private Vorsorge unerlässlich.

Fast 2,5 Millionen Menschen in Deutschland sind 2014 auf Pflege angewiesen und diese Zahl wird in den kommenden Jahren drastisch steigen. Allein der Aufenthalt im Pflegeheim kostet heute schon zwischen 2.500 und 6.000 EURO im Monat. Die eklatante Differenz zwischen dem Höchstsatz aus der gesetzlichen Pflegeversicherung und den tatsächlichen Kosten mündet in erhöhten Zuzahlungen. Derlei hohe Belastungen kann oder will man nicht selbst tragen und schon gar nicht seinen Kindern zumuten.

Ein Unfall ist schnell passiert. Laut Statistik ereignen sich die meisten Unfälle im Haushalt: Ein gebrochenes Bein nach einem Sturz von der Leiter oder eine am Herd verbrannte Hand! Die private Unfallversicherung schützt Sie weltweit bei allen Unfällen des täglichen Lebens. 

Wenn der Versorger der Familie stirbt, entfällt das Einkommen. Dann kann das Eigenheim unter Umständen nicht gehalten werden; finanzielle Verpflichtungen (Kredite, Darlehen, etc.) können nicht erfüllt werden. Durch eine Risikolebensversicherung können bestehende oder aufzunehmende Tilgungsverpflichtungen aus Darlehen abgesichert werden.

Angebot anfordern

Unterlagen Download